About Matthias Manasi

Matthias Manasi, Dirigent

Als international renommierter Operndirigent und Dirigent des sinfonischen Repertoires ist Matthias Manasi zur Zeit Music Director der Nickel City Opera in Buffalo, USA. Von 2010 bis 2013 war er Chefdirigent des Orchestra Camerata Italiana in Neapel. Nach einer erfolgreichen Tätigkeit als Music Director des International Punta Classic Festivals in Montevideo von 2010 bis 2012 begann er 2013 seine Tätigkeit als 1. Kapellmeister an der Staatsoper Breslau, wo er unter anderem für Opernproduktionen wie Eugen Onegin, Frau ohne Schatten, Der Rosenkavalier, Paradise lost, Straszny Dwór, Samson et Dalila, Parsifal and Carmen verantwortlich war. Er arbeitete 2012 als Gastdirigent für Wagner’s “Der Fliegende Holländer” am Teatr Wielki, der Polnischen Nationaloper. Matthias Manasi arbeitete von 2007 bis 2010 als Kapellmeister der Erzgebirgischen Philharmonie Aue. Seit 2000 war er Kapellmeister an der Passauer Oper und am Opernhaus Constanta. Matthias Manasi dirigierte als Operndirigent bisher 389 Vorstellungen von 37 Opern.

Höhepunkte der letzten Spielzeit waren sein Engagement an der Oper Leipzig (Das Liebesverbot), am Theater Bremen (Der Fliegende Holländer) und Konzerte mit dem Nationalorchester von Kasachstan und dem Sinfonieorchester in Liepaja, mit dem er auch als Pianist vom Flügel aus dirigieren auftrat.

In dieser Spielzeit hatte Matthias Manasi sein US – Debut als Operndirigent an der Nickel City Opera in Buffalo (Der Schauspieldirektor) und begann seine Tätigkeit an der Staatsoper Poznan (Macbeth, Eugen Onegin, Figaro gets a divorce, Boris Godunow, Anna Karenina). Im Konzertsaal wird er Konzerte mit dem Rumänischen Radio-Nationalorchester, Orchestra Sinfonica di Sanremo, Orquestra Sinfonica do Teatro Nacional Claudio Santoro, Orquestra Sinfonica do Rio Grande do Norte und dem Orchester des Batumi Music Festivals dirigieren.

Matthias Manasi arbeitete unter anderem zusammen mit dem Nationalorchester Kasachstan, Staatsorchester Hannover, Liepaja Symphony Orchestra, Orchestra Sinfonica di Roma, Orchestra Sinfonica Metropolitana di Bari, Wiener Mozart Orchester, Staatsorchester Braunschweig, Cukurova State Symphony Orchestra, Münchner Rundfunkorchester, Nürnberger Symphoniker, Bach-Collegium, Polnische Kammerphilharmonie, Philharmonie Baden-Baden, Philharmonisches Orchester Györ und Südwestdeutschen Kammerorchester.

Seine Aktivitäten im Opernrepertoire beinhalten unter anderem Produktionen an der Oper Halle, Staatstheater Braunschweig, Staatstheater Kassel, Staatstheater Oldenburg, Opera Constanta, Kieler Oper, Eutiner Festspiele, Stadttheater Klagenfurt, Kammeroper Schloss Rheinsberg und Belcanto Opera Festival Bad Wildbad.

Matthias Manasi begann seine Dirigentenlaufbahn 1995 mit Un Ballo in Maschera an der Silesian State Opera wo er dann 1996 wieder eingeladen wurde für La Bohème, Don Giovanni und Die Zauberflöte.

Matthias Manasi ist international auch als Konzertpianist und Pianist von Kammermusik erfolgreich. Er dirigiert oft das Orchester vom Flügel aus. Er studierte Klavier (Prof. Andrejz Ratusinski, Prof. Carmen Piazzini), Dirigieren (Prof. Thomas Ungar, Prof. Karl Österreicher), Komposition und Kammermusik and der Hochschule für Musik Stuttgart und an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Er schloss ein Studium 1995 mit Diplom mit Auszeichnung in Klavier an der Musikhochschule Karlsruhe und im Jahr 1996 in Dirigieren mit Diplom mit Auszeichnung an der Musikhochschule Stuttgart ab. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse bei namhaften Dirigenten wie Gianluigi Gelmetti, Jorma Panula und Kurt Masur. Nach seinem Studium arbeitete er als Assistent von Manfred Honeck, Miguel Gómez Martínez (Münchner Rundfunkorchester) und Hillary Griffiths.

 

Share: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Follow Us

VIDEOS

Event Calendar

« December 2017 » loading...
M T W T F S S
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

MATTHIAS ON TWITTER